HOLLEN. Fahrradtouren am Montag für alle, die Lust verspüren, in moderatem Tempo durch die Natur zu fahren, kommen einfach gut an. Es war eine tolle Idee der Ehepaare Elke und Hartmut Otten gemeinsam mit Theda und Dietmar Mewes, diese Aktivität für die Sommermonate neu anzubieten. Es macht viel Spaß und die Radler haben dazu bisher auch noch  „gutes Wetter gepachtet“.

Angefangen mit einer kleinen Beteiligung hat sich diese schon beim dritten Mal auf 25 Radler gesteigert und hält sich jetzt schon seit fast zwei Monaten.  Beim letzten Mal hatte sogar ein Ehepaar aus Appeln den Fahrradträger flott gemacht, weil es in der NZ von dem Angebot gelesen hatte. Ab der Hollener Ortsmitte ging es  dieses Mal auf Fahrrad- und Wirtschaftswegen in die Nachbargemeinden Bokel und Stubben. Ottens und Mewes haben so viele tolle Strecken im Kopf, dass die Teilnehmer jedes Mal über eine neue Idee staunen und Wege kennenlernen – obwohl in nächster Nähe ihres Heimatortes -, die sie noch nie gefahren sind.

Treffen ist jeweils um 19 Uhr an der Sporthalle in der Ortsmitte.  Nach etwa 20 Kilometern mit ein/zwei Trinkpausen und bei einem Tempo, das auch Nicht-E-Biker fahren können,  kehren die Radler um ca. 21 Uhr zurück – vielleicht auch mit dem Gefühl,  nach dieser kleinen sportlichen Betätigung in der Gemeinschaft  etwas für sich und die Gesundheit getan zu haben (mo)