HOLLEN.  Die Ehrung verdienter Bürger mit einer Ehrenurkunde und Verleihung der Gemeindeehrennadel sowie die Sportlerehrung für Erfolge weit über die Gemeindegrenzen hinaus war ein besonderer Punkt in der letzten Ratssitzung vor den Wahlen zur Einheitsgemeinde Beverstedt.
„Es ist uns ein großes Anliegen“, so Bürgermeister Dieter Lilkendey, „Ehrenamtliche auszuzeichnen, die sich in verschiedensten Bereichen unserer Gemeinde – Vereine, Gruppen, Sport, Gesundheit, Feuerwehrwesen, Ratsarbeit hervorgetan haben. Alle Ehrenamtlichen seien Vorbilder in der Gemeinde und gehörten zu den 2,8 Millionen ehrenamtlich aktiven Menschen in Niedersachsen, die sich freiwillig und ohne die Frage „ob es sich lohnt“ für die Allgemeinheit einsetzen.
Was wäre die Gemeinde Hollen ohne ihre Ehrenamtlichen? Der Dank könne nicht groß genug sein. Darin schloss er alle ein, die auch in Vorjahren bei verschiedenen Anlässen geehrt wurden. Sie seien Motor und Antriebswelle in ihren Bereichen oder der „Klebstoff“, der in der Gemeinde alles zusammenhält.
Erfolgreiche Sportler haben mit hohem Niveau den Namen der Gemeinde weit über Kreis- und Landesgrenze hinaus getragen.  Dafür standen bei dieser Ehrung der Turn- und Spielmannsverein mit seiner relativ jungen Fahnenschwenkerabteilung  und als Aushängeschild des Turn- und Sportvereins die Tischtennisabteilung, die von guten Trainingsmöglichkeitn in der Turnhalle profitieren kann.
Für jede(n) der Geehrten als Dank für engagierten Einsatz zum Wohle der örtlichen Gemeinschaft hielt der stellvertretende Bürgermeister Meinhard Hühnken eine ausführliche Laudatio.
13 verdiente Mitbürger und 10 erfolgreiche Sportler wurden ausgzeichnet:

Reinhard Preuk (20 Jahre Vorsitzender Schützenverein Hollen, ohne ihn wäre der Verein nicht das, was er heute darstellt),
Arno Päsch
(etliche Jahre Fachwart der TT-Abteilung im TSV/Aufwärtsentwicklung unter seiner Leitung, Vorsitzender des Skatklubs Südkreisfüchse),
Marion Schnaars (steht für Fitness und Gesundheitssport im TSV, hinzugewähltes Mitglied Jugend- und Sportausschuss),
Erich Tienken
(20 Jahre Vorsitzender Schützenverein Heise, in seiner Zeit Gründung der Wettkampfgruppen, Schützenfest ist bei jungen Leuten zur Kultveranstaltung geworden),
Bernd Heißenbüttel
(langjähriger, engagierter  Ortsbrandmeister und Feuerwehrmann, pflegt Internetseite der Gemeinde),
Andre
Block (20 Jahre Ortsbrandmeister in Heise),
Bernd Tietjen
(20 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister Heise, sind eigentlich beide nur zusammen zum Wohl der Allgemeinheit zu nennen, Wettkampfgruppe geformt, sehr große Erfolge) Johann Böttjer (über 20 Jahre Gemeinderat, immer Ansprechpartner, wenn es um die Sanierung der Wirtschaftswege geht),
Rudolf Böttjer
  (Gemeindearbeiten jeglicher Art, jederzeit gerne bereit),
Anke Rose
(seit 20 Jahren im Rat, engagiert für Bereich Jugend/Soziales, Kuratorium Spielkreis, sehr für Jugendraum  und Seniorenkreis eingesetzt),
Detlef Harms
(mehr als 20 Jahre im Rat, zweiter stellvertretender Bürgermeister, sehr geschätzter Amtskollege, steht für große Gemeinsamkeit über Parteigrenzen hinaus),
Rolf Holst
(30 Jahre Vorsitzender des Turn- und Spielmannsvereins, Gründung der erfolgreichen Fahnenschwenkerabteilung in seiner Zeit, Ausrichtung der Deutschen Fahnenschwinger-meisterschaft in Hollen und zahlreicher Musikfeste ),
Ursel Nordholz
(Gemeindedirektorin, wo wäre die Gemeinde ohne sie?, unersetzlich  beim Turnhallenbau ).

Sportlerehrung
für herausragende Leistungen: Laura Riesenbeck / Pia Gollin (Tischtennis), Natalie, Susanne und Sebastian Holst, Christin Heißenbüttel, Simone Block, Janine Meyer, Meike und Christine Schmonsees, Sandra Böhlken (Fahnenschwingen).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von links: Meinhard Hühnken, André Block, Erich Tienken, Dieter Lilkendey, Bernd Heißenbüttel, Anke Rose, Detlef Harms, Rudolf Böttjer, Johann Böttler, Reinhard Preuck und Rolf Holst. Vorne Pia Gollin und Laura Riesenbeck

 

 

Text: Monika Gremke

von links: Bianka Fittschen, Susanne Holst, Sebastian Holst, Christin Heißenbüttel, Natalie Holst, Sandra Böhlken, Meike Schmonsees und Janin Meyer